Interview: Was ist wesentlich auf dem Weg zur richtigen Finanzierung

Finanzierung:
Apothekenfinanzierung: Entscheidung mit enormer finanzieller Tragweite
KAPITAL & SICHERHEIT®: Unverzichtbares Kontroll-Organ
ApothekenCOACH®: Ein Glücksfall für engagierte Apotheken
Die zehn größten Fehler rund um die Apothekenfinanzierung
Interview: Was ist wesentlich auf dem Weg zur richtigen Finanzierung

Im Gespräch mit
Wolfgang Hauser, CEO KAPITAL & SICHERHEIT®

Herr Hauser, Sie sind Geschäftsführer der ApothekenCOACH® OG und CEO der
KAPITAL & SICHERHEIT®-Gruppe. Welche Bedeutung bzw. Anteil hat die Finanzierung am betriebswirtschaftlichen Apothekenerfolg?

Hauser: Die tatsächliche Bedeutung wird oft unterschätzt und klein geredet. Tatsache ist, dass die Konditionen, aber auch die Kreditbesicherung wesentlichen Einfluss auf die Rentabilität aber auch auf die Handlungsfähigkeit eines Unternehmens haben. Das ist die Erfahrung aus 20 Jahren und aus tausenden Verhandlungen im Auftrag unserer Klienten.

Warum sollte man nicht selbst mit der Bank verhandeln? Oder was kann ein FinanzierungsBROKER® von der ApothekenCOACH® OG besser machen?

Hauser: Ein Finanzierungsexperte kann aus mehreren Gründen bessere Verhandlungsergebnisse erzielen. Einerseits weiß der Profi was möglich ist und wo die tatsächlichen Grenzen sind. Andererseits gibt der ApothekenCOACH®–FinanzierungsBROKER® die Konditionen und die Bedingungen vor und sucht dann die Bank, die diese vorgegebenen Bedingungen akzeptiert. Würde man die Bank fragen, welche Konditionen sie bereit sind zu geben, fällt das Ergebnis erfahrungsgemäß viel weniger erfreulich aus. Und „last but not least“ kann ein ApothekenCOACH®–FinanzierungsBROKER® im Namen des Klienten wesentlich konsequenter verhandeln als dies der Kreditwerber auf sich alleine gestellt je tun könnte.

„Es ist erstaunlich, was in Kreditverträge hineinverhandelt wird und mit welcher Inbrunst Kreditinstitute immer wieder behaupten, sie würden die Interessen der Kunden vertreten. Sie vertreten ausschließlich ihren eigenen Standpunkt – geprägt von Standards und Ertragsvorstellungen.”
Wolfgang Hauser,
CEO, KAPITAL & SICHERHEIT®

Woran erkennt man eine gute Finanzierung?

Hauser: 1. Konditionen 2. Flexibilität und 3. Unabhängigkeit. Neben dem Zinssatz gibt es bis zu 40 weitere Kreditpositionen die wesentlichen Einfluss auf die Kreditqualität nehmen. Es gilt den Fokus auf alle Positionen zu richten um eine dauerhafte Freude als Kreditnehmer zu haben.

Welche Bank ist die richtige für die Apothekenfinanzierung?

Hauser: Die Attraktivität von Apotheken für Banken ist sehr hoch. Gleichzeitig hält sich die Komplexität einer Apothekenfinanzierung erfreulicherweise sehr in Grenzen und ist daher von jeder Bank spielerisch bewältigbar. Clevererweise sollten letztendlich die Kreditbedingungen die entscheidende Rolle spielen und nicht der Name eines Bankinstitutes oder dessen Image.

In wie weit vertritt die Bank die Interessen des Kreditnehmers?

Hauser: Die Bank ist ein auf Gewinn ausgerichtetes Unternehmen und hat daher logischerweise auch nichts zu verschenken. Die Bank will bei den Konditionen und bei der Flexibilität naturgemäß genau das Gegenteil von dem was der Kreditnehmer möchte. Das ist Fakt. Das sollte dem Kreditnehmer immer in Erinnerung sein, wenn er auf besondere Freundlichkeit und persönliche Wertschätzung seitens der Bankmitarbeiter stößt.

Wenn der Kredit schon einige Zeit läuft, macht dann eine Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Experten immer noch Sinn?

Hauser: Es ist eine Frage der Sicherheit. Banken haben es in der Regel nicht schwer auch während der Kreditlaufzeit ihren Willen gegenüber dem Kreditnehmer durchzusetzen. Dieses Match ist schon verloren bevor es noch begonnen hat. Mit dem ApothekenCOACH®–FinanzierungsBROKER® gelingt es in jeder Situation auf Augenhöhe mit den Banken zu kommunizieren und wesentlich bessere Ergebnisse zu verhandeln.

Gibt es weitere Gründe warum bei der Finanzierung Betreuungsbedarf besteht?

Hauser: Es gibt viele. Hauptargument für eine kontinuierliche Betreuung und Wartung des Kredites ist, dass sich die Attraktivität der Konditionen und damit der Vorteil mit jedem Jahr zunehmend in Richtung der Bank verlagert. Keinen Aufwand mit der Wartung seiner Finanzierung zu haben mag bequem sein und sich komfortabel anfühlen, jedoch geht das meist richtig ins Geld. Kreditnehmer sind immer unglaublich überrascht, wenn wir für sie die Potentiale bei der laufenden Finanzierung aktivieren.

Ist es nicht ohnedies ein Zeichen, dass alles in Ordnung ist mit meiner Finanzierung, wenn sich die Bank nicht meldet?

Hauser: Ja, das stimmt. Es ist ein klares Zeichen, dass alles bestens läuft… aber eben für die Bank. Wenn für die Bank etwas nicht optimal ist, dann würde dies der Kreditnehmer immer sehr schnell erfahren. Gerade, dass sich eine Bank nicht pro-aktiv meldet, sollte ein Alarmzeichen sein. Hier stimmen offensichtlich die Konditionen und Rahmenbedingungen für die Bank sehr gut!