Artikel in Kategorie Versicherung

Schneider Johannes

Mit einer guten Reiseversicherung unbeschwert in den Urlaub

von Schneider Johannes am 23.04.2018 in Versicherung

Haben Sie ihren Sommerurlaub schon geplant oder gebucht? Dann sollten Sie sich über eine Reiseversicherung Gedanken machen! Neben einer guten Reiseapotheke sollte auch eine ebenso gute Reiseversicherung nicht fehlen.

Gegen welche Risken kann bzw. sollte man sich vor einer Reise absichern?

  • Reiserückholung bei einer Erkrankung oder nach einem Unfall, wenn medizinisch notwendig
  • Reiseabbruch wegen einer Erkrankung
  • Reisestornoversicherung
  • Reisegepäckversicherung

Die Kosten für eine Rückholung bei Krankheit oder Unfall können schnell in den 7-stelligen Bereich gehen, daher ist dieses Risiko nicht zu unterschätzen und meiner Meinung eine “Pflichtversicherung” – vor allem wenn die Reise außerhalb Europas geht.

Ein ReiseabbruchVerlust des Reisegebäcks oder Stornierung der Reise wegen Krankheit ist nicht existenzbedrohend und daher eine individuelle Entscheidung. Grundsätzlich ist es aber empfehlenswert, nach der Buchung der Reise auch eine Reisestornoversicherung abzuschließen. Die Kosten dafür sind im Verhältnis zu den Kosten der Reise minimal.

Häufig besteht über die Kreditkarte oder eine private Krankenversicherung (Ergänzungstarif Opting Out) bereits ein Versicherungsschutz, weshalb dem Thema oft zu wenig Beachtung geschenkt wird. Beachten Sie dabei jedoch, dass in den meisten Fällen nur der Kreditkarteninhaber versichert ist, nicht aber die Angehörigen. Das selbe gilt auch für private Krankenversicherungen. Achten Sie darauf wenn Sie mit der Familie auf Urlaub fahren!

Beachten Sie auch die Reisedauer – vor allem wenn die Reise länger als 28 Tage dauert! Dafür gibt es spezielle Reiseversicherungen.

Tipp: Wenn Sie mehrmals im Jahr verreisen ist evtl. der Abschluss einer Jahresversicherung interessant. Die Kosten für einen weltweiten Versicherungsschutz für alle Ihre Reisen, Urlaube und Ausflüge innerhalb eines Jahres für zwei Erwachsene plus Kinder bis zum vollendeten 21. Lebensjahr betragen inkl. Stornoschutz 260,- Euro.

Mit ein paar Klicks können Sie einfach und kostengünstig innerhalb von wenigen Minuten online Ihre optimale Reiseversicherung abschließen und die Vorfreude auf den Urlaub genießen.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Schneider Johannes

EDV Versicherung als Ergänzung zur Inventarversicherung

von Schneider Johannes am 27.03.2018 in Versicherung

Die Elektronikversicherung wurde speziell für die Versicherung von elektronischen Geräten und Anlagen sowie für elektromechanische Anlagen und Geräte entwickelt. In der Apotheke umfasst dies im Grunde die EDV-Anlage inkl. Drucker und Scanner, den Server und die Telefonanlage. Die Elektronikversicherung übernimmt die Kosten für Schäden an diesen Anlagen und sonstigen Datenträgern.

Ein Warenroboter gehört nicht zur EDV. Dafür benötigt man eine Maschinenbruchversicherung. Viele Hersteller bieten für die Roboter meist günstige Machinenbruchversicherungen in Kombination mit einem  Wartungsvertrag an. Diese sind meist im Vergleich zu den normalen Versicherungsangeboten günstiger.

Neben den Elementargefahren wie Feuer und Sturm sowie Austritt von Leitungswasser sind durch eine EDV-Versicherung Schäden abgedeckt, die durch

  • Einbruchdiebstahl
  • Bedienungsfehler
  • Sabotage
  • elektrische Energie wie beispielsweise Überspannung
  • Feuchtigkeit

entstehen.

Aufgrund der Vielfalt von elektronischen Anlagen und Geräten gibt es darüber hinaus eine Vielzahl von Deckungserweiterungen. Beispielsweise Absicherung der Software, Datenverlust, Datenwiederherstellung und vieles mehr. Diese Sparte wird daher sehr oft individuell angepasst.

Ein großer Unterschied zur normalen Inventarversicherung ist, dass die meisten EDV-Versicherungen eine Zeitwertentschädigung vorsehen. Das heißt, wenn die Anlage schon sehr alt ist und es zu einem Schaden kommt, fällt die Entschädigung oft sehr gering aus.

Tritt ein Elementarschaden ein – wie zum Beispiel ein Brand – dann ist entscheidend, ob die EDV-Anlage in der normalen Versicherungssumme enthalten ist und die EDV-Versicherung zusätzlich berechnet wurde oder ob die EDV-Versicherung ergänzend zur Inventarversicherung abgeschlossen wurde. Aus diesem Grund empfehle ich persönlich, die EDV-Versicherung als Ergänzung der Inventarversicherung abzuschließen.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Schneider Johannes

Ist die Ergänzung einer Rechtsschutzversicherung um einen Spezial-Straf-Rechtsschutz sinnvoll?

von Schneider Johannes am 24.01.2018 in Versicherung

Nicht immer lassen sich Konflikte im Einvernehmen bzw. gütlich regeln. Hin und wieder bleibt dann nur mehr der Weg zum Anwalt und dann noch zum Gericht. Die Gefahren lauern doch in vielen Bereichen.

Einige Beispiele aus dem Betriebs- und auch Privatbereich:

  • Arbeitsgerichtsstreitigkeiten – Probleme bei einer Kündigung
  • Sozialversicherung – Streitigkeiten mit den Sozialversicherungsträgern
  • Internet: Die Bandbreite an Streitfällen durch Internet ist sehr groß – Urheberrechtsverletzung, Stalking, Betrug, gehackte Profile etc…
  • Streit bei einem Versicherungsschaden mit dem Versicherer
  • Meinungsverschiedenheiten nach einem Autounfall
  • u.v.m.

Nebst diesen normalen Risiken, welche über herkömmliche Rechtsschutzversicherungen meist abgedeckt sind, ist das strafrechtliche Risiko nicht zu unterschätzen.

Eine ideale Ergänzung zum normalen Rechtsschutz ist daher der Spezial-Straf-Rechtsschutz – zumindest für den/die Apothekenleiter/in.

Der Versicherungsschutz umfasst dabei die Kosten der Verteidigung und des Zeugenbeistandes in Verfahren wegen des Vorwurfes und Verletzung einer Vorschrift des

  • Strafrechtes
  • Verwaltungsstrafrechts und
  • Disziplinar und Standesrechtes

Das Wesen des Spezial-Straf-Rechtsschutzes ist eine möglichst frühzeitige und endgültige Beendigung von Strafverfahren zu erreichen. Dafür benötigt man

  • höhere Versicherungssummen durch die höheren Kosten bei der Verteidigung durch spezialisierte Rechtsanwälte
  • die Möglichkeit bereits im Vorfeld einer Anklageerhebung im Rahmen der Versicherung Sachverständige zu beauftragen.

Ein weiterer Unterschied zur (normalen) Straf-Rechtsschutz-Versicherung besteht vor allem bei der Kostendeckung für Strafverfahren wegen Vorsatzdelikten: Während bei der (normalen) Straf-Rechtsschutz-Versicherung der Versicherungsschutz (mit kleinen Ausnahmen) ausgeschlossen ist, wenn die vorgeworfene Straftat nur vorsätzlich begangen werden kann, besteht im Bereich des Spezial-Straf-Rechtsschutzes auch in diesen Fällen Versicherungsschutz. Natürlich solange keine rechtskräftige Verurteilung wegen Vorsatz erfolgt ist.

Mit einer ergänzenden Spezial-Straf-Rechtsschutz Versicherung ist man als selbständige/r Apotheker/in bestens absichert. Die Kosten (ca. 300 – 500,- im Jahr) dafür halten sich im Verhältnis zur Absicherung in Grenzen.

Recht haben bedeutet nicht immer Recht bekommen und kann einiges an Geld kosten. Mit einer guten Rechtsschutzversicherung hat man eine optimale Rückendeckung und spart im Falle des Falles einiges an Nerven.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Schneider Johannes

Mitarbeiterbindung über betriebliche Vorsorge – Zukunftssicherung gem §3/1/15a EStG

von Schneider Johannes am 22.11.2017 in Versicherung

Nutzen Sie schon das steuerfreie Einkommen für alle Ihre Mitarbeiter/innen oder ausgewählte Mitarbeiter/innen? Durch die begünstigte Vorsorge über die Firma erhalten die Mitarbeiter/innen rund das Doppelte im Vergleich zu einer privaten Vorsorge. Dieses Thema kann man sehr gut für Motivation und Mitarbeiterbindung einsetzen. Diese Vorsorge bietet für beide Seiten Vorteile.

Seit 1972 bietet das Einkommenssteuergesetz die Möglichkeit, dass Unternehmer Aufwendungen (Teile von Gehältern und Löhnen) bis zu 300,- Euro p.a. für Zukunftssicherungsmaßnahmen an seine Mitarbeiter/innen leisten kann, ohne dass dafür Sozialversicherungsabgaben, Lohnsteuer und Lohnnebenkosten anfallen.

Es ist für Arbeitnehmer/innen eine der wenigen Möglichkeiten, aus unversteuertem Geld Kapital anzusparen, welches auch bei der Auszahlung steuerfrei  ist. Dies bringt natürlich einen wesentlichen Mehrwert.

Vergleich eine betreiblichen Vorsorge mit einer Privatvorsorge aus Gehaltserhöhung

Vorteile für die Mitarbeiter/innen:

  • Steuerfreies Ansparen (Lohnsteuer- und Sozialversicherungsfreiheit) dadurch wesentlich höhere Erträge
  • Sofortige Unverfallbarkeit
  • Bei Ausscheiden aus der Apotheke kann der Vertrag einfach weitergeführt oder auch ausbezahlt werden
  • Nach Ablauf der Pensionsvorsorge erfolgt eine steuerfreie Auszahlung des Kapitalbetrages

Vorteile für die Apotheke:

  • Keine Lohnnebenkosten
  • Ansehen der Firma steigt (Sozialleistungen, Firmenpension)
  • Mitarbeiterbindung durch Sozialleistungen

Auch wenn es ein kleiner Betrag ist, lohnt es sich sowohl für den Arbeitgeber als auch den Arbeitnehmer,  diesen Freibetrag in Anspruch zu nehmen und Steuern zu sparen. Zu beachten ist, dass diese Form der Vorsorge entweder für alle Mitarbeiter oder gewisse Gruppen abgeschlossen werden kann.

Für Fragen zur Gruppenbildung (wer und welche Mitarbeiter/innen),  zu den verfügbaren Produkten und zu Abwicklung stehe ich Ihnen gerne unter service@kapitalundsicherheit.com oder unter der Telefonnummer 059 1111 zur Verfügung.

Johannes Schneider
KAPITAL & SICHERHEIT

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Schneider Johannes

Richtig an morgen denken – langfristig Vorsorgen

von Schneider Johannes am 18.10.2017 in Versicherung

Auch als Apotheker/in sollte man sich über die private Vorsorge Gedanken machen. Dazu gibt es verschiedenste Möglichkeiten mit jeweils unterschiedlichen Vor- und Nachteilen:

  • Aufbau eines Immobilienvermögens
  • monatliche Sparpläne
  • Beteiligungen bei Firmen oder anderen Apotheken
  • u.v.m.

Die einfachste Variante und auch sehr effektive Variante ist und bleibt der monatliche Sparplan. Für eine langfristige Vorsorge kommen zwei Arten von Sparplänen in Betracht. Zum einen über eine Versicherungslösung „fondsgebundene Lebensversicherung“ oder über einen sogenannten „Fondssparplan“ bei einer Bank. Beides sind hervorragende Möglichkeiten, Kapital aufzubauen. Wenn man jedoch von langfristiger Vorsorge (Altersvorsorge – Laufzeiten von 20 bis 30 Jahren und darüber) spricht  ist die Versicherungslösung absolut die Nummer 1 von den beiden Varianten.

Was wird von einer Fondsgebundenen Lebensversicherung in Bezug auf die Anlagestrategie erwartet wird und was kann diese bieten?

  • Ganz oben auf der Liste steht der Wunsch, die Anlagestrategie nach den Aspekten Risiko und Sicherheit selbst festlegen zu können.
  • Man will sich nicht selber um die Qualität der einzelnen Investmentfonds kümmern müssen.
  • Ablaufmanagement – am Ende der Laufzeit sollen sich Fachleute um die Umschichtung in risikofreiere Fonds kümmern.
  • Die Möglichkeit, Fonds unter nachhaltigen und ethischen Kriterien auswählen zu können.
  • Die Möglichkeit der Umsetzung von Themen wie monatliches Ansparen von Edelmetallen (z.B. Gold oder Silber…).
  • Die Möglichkeit jederzeit ohne Kosten in andere Anlagestrategien wechseln zu können.

Alle oben genannten Punkte erfüllt eine moderne fondsgebundene Lebensversicherung.

Ein zusätzlicher wesentlicher Punkt wird oft übersehen – der steuerliche Vorteil. Diesen darf man bei langfristigen Sparformen (über 15 bis 20 Jahre) nicht außer Betracht lassen. Mit Bezahlung der 4%igen Versicherungssteuer bei der Prämienzahlung sind alle Erträge bei Auszahlung steuerfrei. Bei allen anderen Sparformen holt sich das Finanzamt bei Auszahlung 25% KESt vom Gewinn. Und das ist bei längerer Laufzeit sehr viel Geld.

Die Fondsgebundene Lebensversicherung sollte deshalb meiner Meinung nach bei keiner professionellen Vorsorgeplanung fehlen.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Schneider Johannes

Betriebsunterbrechung im Sachbereich, ein oft unterschätztes Risiko

von Schneider Johannes am 19.09.2017 in Versicherung

Eine betriebliche Sachversicherung für die Betriebseinrichtung, EDV und Waren ist für die allermeisten selbstverständlich. Diese schützt jedoch nur die Sachwerte des Unternehmens – der Fortbestand der Apotheke ist dadurch aber noch nicht abgesichert.

Oft wird vergessen, dass die Folgen eines Brandes, einer Explosion, eines Leitungswasserschadens, einen Einbruchschadens oder Sturmschadens in der Praxis oft größer sein können als der Sachschaden selbst. Die Kosten laufen weiter, aber der Erlös sinkt.

Ein Feuerschaden zum Beispiel kann die Betriebstätigkeit erheblich einschränken oder im schlimmsten Fall sogar komplett zum Stillstand bringen. Die Erlöse gehen zurück oder fallen für eine gewisse Zeit komplett aus. Die Fixkosten wie Gehälter, Miete, Darlehensrückzahlungen und vieles mehr sind jedoch auch weiterhin zu zahlen. Dies kann schnell zu Liquiditätsengpässen führen. Dazu kommt noch, dass in so einer Situation meist auch mit höheren kurzfristigen Zusatzzahlungen – wie z.B. der kurzfristigen Anschaffung eines Containers oder Umräumarbeiten – zu rechnen ist.

Wesentliche Eckpunkte einer Bertriebsunterbrechungsversicherung sind die Höhe der gewählten Versicherungssumme und die Länge der Haftungszeit.

Deckungsbeitrag

Die Formel für die Berechnung der Versicherungssumme – auch Deckungsbeitrag genannt – ist: Umsatz minus variable Kosten = Fixkosten

Zu den Fixkosten zählen

  • Gehälter und Löhne einschließlich Sozialaufwendungen
  • Fremdkapitalrückzahlungen einschließlich der Zinsen
  • Grundgebühren für Energie, Heizung, u.s.w.
  • Mietkosten
  • EDV, Warenroboter, Serviceverträge, …

Haftungszeit

Die Haftungszeit ist der Zeitraum, in welchem der Unterbrechungsschaden bezahlt wird. Dieser kann individuell gewählt werden. Im Regelfall werden sechs bis zwölf Monate gewählt. Es gibt aber Situationen, wo die Haftungszeit länger gewählt werden sollte. Befindet sich die Apotheke beispielsweise in einem denkmalgeschützten Gebäude, ist es überlegenswert, die Haftungszeit z.B. auf 24 Monate zu verlängern, da es oft länger dauern kann, bis ein solches Gebäude wieder restauriert wird.

Die Leistungen einer Betriebsausfallversicherung

Eine Betriebsausfallsversicherung

  • ersetzt die laufenden Kosten
  • sichert die Personalkosten – dadurch kann die Qualität der Apotheke erhalten werden
  • leistet sehr oft Vorauszahlungen
  • ersetzt den tatsächlichen entgangenen Deckungsbeitrag

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen