Hauser Wolfgang

Vom Erledigungsmodus zum Shoppingmodus

von Hauser Wolfgang am 19.07.2016 in Allgemein

Viele Menschen sind seit Jahrzehnten im Zusammenhang mit dem Apothekenbesuch wie folgt konditioniert:

  1. Schnell rein.
  2. Schnell raus.
  3. Schnell weg!

Keine Zeit, kein Parkplatz, keine Lust. Der Weg in die Apotheke, ein Pflichttermin eben. Keine Überraschung, dass in dieser kurzen und vielleicht auch lustlosen Zeitspanne kaum Zeit bleibt für mehr Information rund um das umfangreiche Leistungsangebot in Ihrer Apotheke. Ohne in die Welt der mannigfaltigen Möglichkeiten für mehr Gesundheit einzutauchen wird es auch schwer werden entsprechende Umsätze zu generieren.

Da haben es Apotheken in Shoppingcentern oder in Fachmarktzentren oft viel besser, da Kunden in diesen Zentren oft mehr Erledigungen auf einmal machen und deshalb auch mehr Zeit einplanen. Dabei entsteht bei den Kunden oft ein entspanntes Shopping-Gefühl bei dem sie beim Stöbern oft die Zeit vergessen und zusätzliche Einkäufe und Spontaneinkäufe tätigen.

Die Voraussetzungen für ein entspanntes Shoppinggefühl in den Apotheken ist bei schlauer Vorgehensweise überall (also in jeder Apotheke) herstellbar. Denken Sie Punkt für Punkt durch und implementieren Sie all das was es erfordert.

Währenddessen der Erledigungsmodus Ausdruck von etwas Unangenehmen ist, so steht der Shoppingmodus für Freude, Leichtigkeit und Vergnügen.

Die Devise muss also lauten: „Vom Erledigungsmodus hin zum Shoppingmodus!



Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Alle Felder sind Pflichtfelder