Steuerberater

Handwerkerbonus für Apotheker und Apothekenmitarbeiter

von Steuerberater am 09.04.2014 in Steuerberatung

Sehr lange wurde das Thema Handwerkerbonus von den Politikern diskutiert und findet nun mit dem Budgetbegleitgesetz seine steuerjuristische Umsetzung. In seiner Plenarsitzung am 26. 3. 2014 hat der Nationalrat einem Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Förderung von Handwerkerleistungen (= Handwerkerbonus) beschlossen wird, mehrheitlich seine Zustimmung erteilt.

Mit dem Gesetz sollen Handwerkerleistungen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und Stärkung der redlichen Wirtschaft gefördert werden. Konkret erfolgt die Förderung für jeden Apotheker und Apothekenmitarbeiter durch einen Zuschuss in Höhe von 20 % der förderbaren Kosten der förderbaren Leistungen. Der Zuschuss ist pro Apotheker –bzw. Apothekenmitarbeiter-Förderungswerber und Jahr mit maximal 3.000 Euro (exklusive Umsatzsteuer) an förderbaren Kosten beschränkt.

Die pro Jahr maximal ausschöpfbare Förderung beträgt somit 600 Euro pro Förderungswerber. Es gilt jedoch zu beachten, dass das Finanzministerium die Kosten im Budgetjahr 2014 mit zehn und im Jahr 2015 zwanzig Mio. Euro gedeckelt hat. Sollten die Budgetmittel in dem betroffen Jahr ausgeschöpft sein, kann ein zB später eingereichter Antrag im betroffenen Jahr vom Apotheker bzw. Apothekenmitarbeiter nicht mehr gefördert werden. Deshalb wurde das Gesetz so konzipiert, dass auf die Förderung kein Rechtsanspruch besteht!

Grundsätzlich gefördert werden offiziell versteuerte Arbeitsleistungen im Zusammenhang mit Renovierung, Erhaltung und Modernisierung von Wohnraum im Inland. Im Detail ist für den Apotheker bzw. Apothekenmitarbeiter noch zu beachten, dass nur die Sanierung einer Wohnung gefördert wird, die vom Förderungswerber auch selbst bewohnt wird. Es werden auch lediglich und ausschließlich die Arbeits- und Fahrtkosten gefördert – die Materialkosten beispielsweise nicht.



Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Alle Felder sind Pflichtfelder