Hauser Wolfgang

Maximale (Zukunfts-)Sicherheit für Apotheken

von Hauser Wolfgang am 05.04.2011 in Beratung

Was sind die wesentlichsten Ereignisse, die sich negativ auf die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit einer Apotheke auswirken können?
Es sind dies:

  1. sinkende Margen (insbesonders im Bereich des Krankenkassenumsatzes)
  2. neue Konkurrenz (durch etwaige Öffnung des Marktes)

Könnte man heute mit Sicherheit annehmen, dass sich weder die Margen noch der Marktschutz ändern würden, so wären dies wahrlich goldene Rahmenbedingungen bzw. Aussichten. Leider kann dies niemand mit Bestimmtheit voraussagen. Daher ist es allemal smarter, sich über geeignete Absicherungsmaßnahmen Gedanken zu machen.

Maximale Unabhängigkeit von sinkenden Margen im Bereich des KK-Umsatzes bringt die kontinuierliche Steigerung des Privatumsatzes. Die konsequente Verbesserung der Rahmenbedingungen für mehr Privatumsatz, ist wohl die effektivste Maßnahme der Absicherung. Natürlich steht es jeder Apotheke frei, erst damit zu beginnen, wenn die Margen bereits bedrohlich gesunken sind, oder bereits heute, wo es durchaus noch beruhigenden Spielraum gäbe?!

Wer sich bestmöglich vor (möglicher) direkter Konkurrenz absichern möchte, kann sich niemals genug Gedanken über die Standortoptimierung sowie die Beratungsqualität in seiner Apotheke machen.

Fazit: Eine, in einem tollen Apothekenstandort gelebte hohe Beratungsqualität, welche in einen hohen Privatumsatzanteil mündet, ist wohl die höchste Form von Sicherheit für Apotheken.



Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Alle Felder sind Pflichtfelder