Hauser Wolfgang

Große Gefahr für Ihr Erspartes

von Hauser Wolfgang am 07.03.2011 in Finanzierung & Finanzdienstleistung

Ja in der Tat. Immer dann wenn man glaubt in Sicherheit zu sein, kann es ganz dick kommen. Jetzt ist es wieder einmal so weit. Die Banken- und Finanzkrise scheint überstanden zu sein und viele kommen zur Erkenntnis, dass alles gar nicht so schlimm für den Einzelnen gewesen ist.

Diese Zwischenanalyse ist zwar richtig, aber auf die kommenden Wochen und Monate nicht übertragbar. Worin besteht die konkrete Gefahr für jeden Sparer bzw. Geldanlager? Da die Staatshaushalte katastrophal überschuldet sind und alleine für den Zinsen unvorstellbare Beträge aufgewendet werden müssen, gibt es keine Alternative zu wirksamen Entschuldungsmaßnahmen. Die Überschuldung hat leider eine derartige Dimension erlangt, welche mit aller größter Wahrscheinlichkeit nur mehr durch eine kontrollierte Anhebung der Inflation verringerbar sein wird. Inflationsraten von jährlich 6 – 9 % und über einen Zeitraum von vier bis sechs Jahren lösen die Staatsverschuldungsproblematik auf die einfachste Weise. Einen eleganteren Weg gibt es nicht!

Dieses Inflationsszenario verringert Ihr Vermögen jedoch um rund 45%
!

Es werden vor allem die (Cash-)vermögenden Menschen in diesem Lande sein, die diese Zeche zahlen werden. Wenn Sie Ihr Vermögen nicht zur Staatshaushaltssanierung verschenken wollen, dann “müssen” Sie diese Zeilen ernst nehmen! Sie werden sich nun die Frage stellen “was Sie konkret tun können um diese Gefahr von sich abzuwenden?”

Wir werden Sie in den kommenden Wochen umfangreich mit den Hintergründen zur Inflationsthematik und den geeignetsten Schutzmaßnahmen versorgen. Scheuen Sie sich nicht Ihre brennendsten Fragen auch pro aktiv an uns zu richten!



Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Alle Felder sind Pflichtfelder