Schneider Johannes

Elektronik- bzw. EDV Versicherung ein wichtiger Baustein in der Betriebsversicherung einer Apotheke

von Schneider Johannes am 07.03.2011 in Finanzierung & Finanzdienstleistung

Sehr oft wird uns die Frage gestellt, ob es wirklich notwendig ist, zusätzlich zu den herkömmlichen Versicherungssparten wie „Feuer, Leitungswasser, Einbruch-Diebstahl, Betriebsunterbrechung….“ auch noch eine eigene EDV- bzw. Elektronikversicherung abzuschließen.

In jeder Apotheke hat die EDV längst Einzug gehalten und ist somit zu einem der wichtigsten Geräte geworden. Informationen und Aufzeichnungen werden darauf gespeichert. Mit einem Wort – die Wertkonzentration ist enorm. Daher ist dies ein wesentlicher Teil der Betriebsversicherung und darf nicht übersehen werden.

Grundsätzlich ist auch die EDV-Anlage (Server, Drucker, Kassa etc..) über die herkömmlichen Sparten abgesichert.  Beispiel: Schäden durch einen Brand, Schäden durch Leitungswasser oder Schäden bei einem Einbruchdiebstahl. Jedoch ist eine EDV Anlage noch vielen anderen Risken ausgesetzt, und sollte daher auch extra abgesichert werden.

So bietet zum Beispiel die EDV-Versicherung auch Schutz bei Schäden die durch
– menschliches Versagen (z.B. Bedienungsfehler, Fahrlässigkeit)
– Böswilligkeit, Sabotage
– Feuchtigkeit
– mechanisch, einwirkende Gewalt von außen
– technische Schäden wie Überspannung, Kurzschluss oder Implosion verursacht werden.

Neben der Hardware können auch noch der Datenverlust und damit die Nacherfassung abgesichert werden.



Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Alle Felder sind Pflichtfelder